Beiträge

Lesezeit: 3 Minuten

Geht das denn schon wieder los?

Warum es uns auch mal scheiße gehen darf. Ich überlege seit Wochen, ob ich darüber schreiben, oder es besser lassen soll? Aber für mich ist es heute ein Muss. Vielleicht gibt es ja da draußen noch jemanden, der diesen Tag mit mir teilt. Der auch seine Kopfhörer auf Lautstärke Doppel rot drückt und sich in der Musik verflüchtigt.

Warum nur fühlen sich diese Tage an denen ich meine energetischen Massagen habe, jedes Mal so „bescheiden“ an? >stirnrunzel<. Warum ziehen mich diese Gefühle, die sich daraus entwickeln, so richtig runter? Warum kann ICH zwei Tage danach nichts mit mir anfangen? Ich kann keine Energie aufbringen. Ich schaffe es gerade mal so aufs Bett. Selbst die Hunde müssen auf mich verzichten. :-(

Was bremst mich gerade aus? Und warum? Und warum noch immer? Und warum frage ich so doofe „Warum Fragen“ ich weiß doch das sie mich nicht weiter bringen …

Früher, hätte mich jemand gefragt was denn los sei, hätte ich geantwortet: „Ach was, alles gut!“ Heute kann ich das aber nicht mehr. Es wäre gelogen und es wäre ein direkter Angriff auf die Ehrlichkeit meiner Gefühle.

An solchen Tagen reagiere ich übersensibel. Es fühlt sich an, als würde ich mit einem Bein, mitten in eine Depression zu hüpfen! NEIN. Das brauch ich nicht mehr und vor allem fühlt es sich unlogisch an!

Zwei Stunden liege ich auf der Reismatte und genieße sogar manchmal. Ich mag die Kombination aus Shiatsu und Energiearbeit. Diese manuelle Therapieform – wenn sie richtig gelehrt wurde, davon halte ich sehr viel. Eben nur nicht von den Gefühlen die mich danach überrollen. Und das schon seit vielen Wochen.

Nach dieser Behandlung wird mir jedes Mal bewusst, dass ich an noch so vielen „Stellschrauben“ drehen muss. Schließlich tue ich das seit fast 5 Jahren! Und zwar genau aus einem Grund: Um Rückfälle auszuschließen, zu minimieren. Und ich würde meinen, es gelingt mir fantastisch gut … 

Und dann ist da dieser Tag in der Woche, der mir etwas anderes sagen will. Er zerstört meine jahrelange Arbeit mit mir selbst. Jedenfalls glaube ich das.

Wenn ich aber nach Stunden meine Kopfhörer wieder auf normale Lautstärke drücke, ein paar Stunden wie im Koma geschlafen habe, könnte ich auch sagen, das ein beschissener Tag zwischen ganz vielen guten Tagen, noch lange kein Grund ist auszuticken, … in Angst zu verfallen … Es ist einfach nur ein Tag, an dem es mir eben nicht gut geht!

Und langsam beginne ich zu realisieren, dass diese(r) Tag(e) etwas sehr Wertvolles für mich sind. Es ist zwar nicht so, dass ich ohne solche Tage nicht leben könnte, aber diese Tage überbringen mir Botschaften …

Nein, eigentlich stellen mir diese Tage Fragen:

  • Ist es der richtige Weg für mich?
  • Denke ich schon wieder zu weit nach vor?
  • Teile ich meine Kräfte richtig ein?
  • Mache ich mir zu großen Druck?
  • Wovor habe ich genau Angst?

Während ich mir diese Fragen genauer ansehe, … ich denke. Ich schreibe sie auf. Ich zerlege sie und komme zu hilfreichen Antworten.  Ich sage mir dann: „DANKE beschissener Tag, Du hast Deine Berechtigung. Denn möglicherweise, habe ich an den vielen „guten“ Tagen, den Kontakt zu ein paar wichtigen Baustellen abgebrochen? Ich sollte sie besichtigen und nochmal näher anschauen ›lächel‹.

Eines steht jedenfalls fest:

Einiges in meinem Inneren schlägt noch zu große Wellen. Es ist wichtig DAS zu akzeptieren. Es liegen über fünfzig Jahre Vergangenheit hinter mir. Die kann selbst ich nicht in fünf Jahren glätten. Fünf Jahre lebe ich nun ein total anderes Leben. Veränderungen sind Prozesse. Vieles kann man selbst noch nicht glauben. :D Wie ich selber immer schreibe: Geduld und Zeit. Mehr braucht es nicht.

Deshalb habe ich beschlossen, diese Tage als Chance zu sehen. Ich werde an gewissen Stellen in meinem Leben noch nach schrauben müssen.

Für nächste Woche habe ich mir vorgenommen, aus diesem Tag einen ganz besonderen zu machen. Ich werde ihn zelebrieren. Ja genau. Entweder ich höre noch lauter meine Musik oder ich werde ganz still. Alles darf sein, wie ich es gerade brauche und für notwendig halte.

Wenn ich aus den guten Tagen so viel Energie nehmen kann, dann wäre es doch traurig, die ganz besondere Energie aus nicht so guten Tagen total verpuffen zu lassen?

ES IST NUR EIN SCHLECHTER TAG … UND KEIN SCHLECHTES LEBEN!

Heute danke ich Dir fürs zuhören. <3
Ich wünsche Dir natürlich NUR gute Tage und falls doch ein fauler dabei ist, dreh die Musik lauter ›lach‹

Sei gut zu Dir.

Lesezeit: 6 Minuten

Energie … es wird so viel davon gesprochen. Energiearbeit hilft mit den verschiedensten Ansätzen deinem Körper und Geist. Sie reinigt deinen Körper und lässt die positiven Energieströme wieder fließen. Die körperlichen Funktionen werden stimuliert, Angst und Traumazustände können gelöst werden und sie hilft dir dich wunderbar zu entspannen und dem alltäglichen Stress zu entkommen.

Jetzt denkst du dir vielleicht ich weiß was Energiearbeit ist und diese oben angeführte Einleitung – nö, die passt nicht (ganz). Da gebe ich DIR auch recht (fast). Aber genau DAS waren so meine ersten Berührungspunkte zu dem Ganzen. Da es ja eine Menge verschiedenster Methoden und Praktiken in diesem Bereich gibt, würde es zu viel Zeit in Anspruch nehmen auf jede einzelne Therapieform einzugehen. Eine jedoch werde ich genauer für dich unter die Lupe nehmen.

Man versucht sehr viel im Laufe seines Lebens

Ich kann von mir behaupten, dass ich mein Limit an Chemie in Form von Medikamenten schon mehr als vorgesehen überschritten habe. Da bin ich wahrscheinlich auch nicht die Einzige. Im Laufe seines Lebens kommen eben unvorhergesehene Krankheiten und einige kleinere oder grössere Wehwehchen auf einen zu. Ist so, ausserdem – nichts wird besser, wie meine ehemalige Chefin immer zu sagen pflegte. Damals konnte ich es nicht ganz verstehen, heute weiß ich was sie meinte :D .

Als jüngere Frau plagten mich sehr schwere Migräneanfälle, die so schlimm waren das ich mir selber vor jedem Anfall einen „Pen“ in Bauch oder Oberschenkel jagen musste. Das Resultat war ein Totalausfall. Schwierig mit zwei kleinen Kindern und dem Job. Welcher Arbeitgeber braucht das schon! Aus diesem Grund begann ich schon BEVOR ich etwas merkte, eine Menge Zeug in mich hineinzustopfen … alles was ich erwischen konnte … vorbeugend, und das sehr viele Jahre hindurch. Geholfen hat die ganze Chemie nichts, bis ich zur Alternativmedizin gestoßen bin.

STRESS der Menschen 2. liebstes Wort

Egal um was es geht, sprichst du mit jemanden, wirst du sehr bald hören: „Das is sicher der Stress …“ zum Teil ist das sicher nicht ganz falsch, aber bist DU es nicht selbst die sich „stressen und treiben“ lässt? Sag jetzt bitte nicht „Es geht gar nicht anders“! Nimm den Wind aus deinen Segeln und die ersten, zwei, drei „Aua“ werden schon deswegen verschwinden! ICH hab es so gemacht und es funktioniert tadellos. Für die restlichen „Defizite“, wie ich es nenne, habe ich mir meinen eigenen Weg gesucht. Und der ist nicht mit Pillen gepflastert. Die Energiearbeit steht dabei ganz oben. Auch wenn ich anfangs etwas skeptisch war  finde ich es sehr gut, weil ich mich jetzt auch endlich in „guten Händen“ befinde. Und genau DAS spielt eine sehr wichtige Rolle bei dieser Arbeit!

Die Energiearbeit kommt leider immer als letztes zum Einsatz

Das kann ich jedenfalls von mir sagen und ich kenne viele die ebenso handeln wie ich. Weil diese „Heilarbeit“ von keiner Kasse bezahlt wird und jeder der sich schon mal damit auseinandergesetzt hat, weiß das eine Stunde, egal um welche Therapie – Form es geht, im Durchschnitt um die 70 Euro kosten. Mit einmal hingehen wirst du auch nicht viel ausrichten können … Für Frauen die Alleinerzieher sind oder eben diese knapp 100 Euro einmal im Monat oder sogar öfter, nicht übrig haben wird es dann schon wieder schwierig!

Energiearbeit ersetzt nicht die herkömmliche Schulmedizin!

Ganz ohne Ärzte und deren Behandlungen wird es nie gehen, aber beides vereint kann wunderbare Ergebnisse erzielen. Mir ist jedoch aufgefallen das die behandelnden Ärzte keine Freude mit der Aussage haben „Ich lasse das jetzt mal, ich widme mich der Energetik und werde meine „Selbstheilungskräfte“ aktivieren …“. Mir ist es auch schon mehrmals passiert, dass die Energetik von klassischen Medizinern schlecht geredet oder belächelt wurde! So etwas erzeugt dann bei mir ohnehin gleich eine Allergie+ Aggression. Möglicherweise hatte ich auch die falschen Ärzte gegenüber, ich habe keine Ahnung, ich ließ mich jedenfalls dadurch immer wieder einschüchtern und lange von diesem Schritt abhalten.

Heute setze ich sehr viel daran und gehe meinen Weg

Heute ist es so, dass ich gerne auf manche „Belohnungsstückchen“ verzichte um mir diesen LUXUS, der mir hilft und etwas bewirkt in mir, gönnen zu können. Wenn auch nur in kleinen Schritten gegangen werden kann, aber diese bleiben nachhaltig. Ohne einen gesunden Körper und Geist funktioniert unser Leben nur teilweise, deshalb …

Um an den Ort zu kommen, wohin ich hin möchte, muss ich den Ort verlassen, an dem ich gerade bin!

Ein schöner Satz um dir jemanden vorzustellen!

Interview mit Barbara Egger, Diplom Therapeutin

Barbara EggerWie oben ja schon angeführt werden viele Therapie – Formen angeboten.

Ich durfte vor kurzem Barbara Egger, Dipl. Prana Energie Therapeutin, kennenlernen.

Sie kann und möchte DIR diese berührungslose Methode näher bringen, worüber ich sehr glücklich bin. Einfach, weil ich das sehr interessant finde!

Ich:
Hallo Barbara, schön das du dir die Zeit genommen hast mir ein paar Fragen zu beantworten! :)

Barbara:
Hallo Sandra, schön dass du mich angeschrieben hast, ich lese deinen Blog schon längere Zeit und freue mich dir und deinen Leserinnen einen Einblick in meine Arbeit zu geben.

Ich:
Sei so lieb und erkläre mir und meinen Leserinnen mal genau was man unter Prana – Energie Arbeit verstehen darf.

Barbara:
Die Prana Energie Therapie ist ein berührungslose Methode, bei der die Selbstheilungskräfte in deinem Körper aktiviert werden. Prana ist ein anderes Wort für Lebensenergie. Dein Körper hat einzelne Energiezentren, sogenannte Chakren, welche wie kleine Kraftwerke zu sehen sind. Diese Kraftwerke sind für dein körperliches als auch mentales und emotionales Gleichgewicht zuständig. Sie leiten diese Lebensenergie bis in jede einzelne Zelle deines Körpers. In der Prana Energie Therapie wird angestaute, blockierende Energie aus dem Energiesystem der betroffenen Körperstelle, Organe bzw. Körperteile entfernt und frisches, reines Prana auf diese übertragen. Dies erfolgt mit der Kraft des Geistes ohne jegliche Berührung des Körpers, die körpereigenen Heilungskräfte werden aktiviert. Du hast alles in dir, meine Hände sind nur das Werkzeug um dich wieder in Balance zu bringen. Die Prana Energie Therapie kann bei akuten und chronischen körperlichen sowie seelischen Beschwerden aller Art angewendet werden, bei Verletzungen und chirurgischen Eingriffen kann der Regenerationsprozess erheblich beschleunigt werden. Die Prana Energie Therapie ist eine komplementäre Methode zur Schulmedizin, es werden keine Diagnosen gestellt, es werden ausschließlich Unausgewogenheiten der feinstofflichen Energiekörper gemessen.

Ich:
Diese Methode ist überall einsetzbar? Erzähl uns einige Erfahrungswerte …

Barbara:
Diese Methode ist bei Menschen, Tieren, Räumen und Gegenständen anwendbar. Mein Hauptaugenmerk liegt ganz klar auf dem Menschen. Für mich ist es sehr spannend meine Klienten auf ihrem Weg zu begleiten und die Entwicklungsschritte jedes Einzelnen zu beobachten. Jeder Mensch ist individuell und kommt mit den unterschiedlichsten Erwartungen zu mir. Jedoch kann ich aus meiner Erfahrung sagen, dass sich jedes Symptom, jede Krankheit, jede Disharmonie immer auf allen Ebenen wieder spiegelt. Jedes Problem, welcher Art auch immer ist auf physischer und mentaler/emotionaler Ebene zu sehen und auch dort jeweils aufzulösen.

Ich:
Wie ist deine Meinung zur Energiearbeit generell? Hast du selbst Erfahrungen gesammelt bevor du dich entschieden hast Prana anzubieten?

Barbara:
Ich beschäftige mich schon mein halbes Leben damit. Ich habe schon sehr früh erkennen dürfen, dass es mehr gibt zwischen Himmel und Erde. Es hat mich schon immer begeistert und fasziniert welche verschieden Methoden es gibt um seine eigenen Krisen und seinen Rucksack (bildlich gesprochen), den wir ja alle so mit uns schleppen, zu öffnen und den Inhalt darin mal auszupacken und schön langsam das Ganze aufzulösen. Ich persönlich kann aus meiner Erfahrung berichten, dass man sich seinem Schmerz stellen muss, nur dann kann es zu einem neuen Lebensgefühl kommen. Und um genau das geht es mir in meiner Arbeit, ich möchte meine Klienten dabei unterstützen zu werden, wer sie wirklich sind.

Ich:
Eine Frage, die für mich immer eine Rolle spielt: Du bist ja diplomierte Therapeutin, WER war dein Lehrmeister?

Barbara:
Diese Methode wurde von Hubert Leitenbauer entwickelt, er ist Autor und Lehrgangsleiter. Die Ausbildung erstreckt sich über 6 Monate und wird über das Wifi OÖ in Zusammenarbeit mit der Prana Akademie Austria angeboten.

Ich:
So nun meine persönliche Abschlussfrage. Hast du für dich einen persönlichen Leitspruch, wenn es um deine Gesundheit geht?

Barbara:
Ich denke Vorsorge ist besser als Nachsorge. Bewusst mit seiner Gesundheit und seinem Körper umgehen, heißt für mich zu erkennen was ich brauche, zu verstehen wer ich bin und warum alles so ist wie es ist. Mein Motto ist: Umgib dich mit Personen, die dir guttun, bleib neugierig und geh mutig deinen Weg.

„Sei wie der Baum … wichtig sind deine Wurzeln und ein kräftiger aber trotzdem beweglicher Stamm um nicht zu brechen bei einem Sturm. Nur dann kannst du deine Krone richtig entfalten und Früchte tragen.“ ein schönes Bild wie ich finde.

Ich:
Ich danke dir für deine Offenheit und deine Aufklärung! Ciao Barbara

Barbara:
Ich sag Danke! Viel Erfolg weiterhin… und alles Gute. Ich freue mich immer wieder so tolle Frauen wie dich kennenzulernen ?

Willst du dich näher informieren? Hier findest du die Website von Barbara

Ja was soll ich sagen, diesmal haben wir in eine etwas andere Richtung geschnuppert! :-)
Ich fand es super nett und für DICH war es möglicherweise ein Denkanstoß in eine andere Richtung?!

Ich wünsche DIR bis zum nächsten Mal eine gute Zeit.