Gedankengänge 19

Der Widerspruch unserer Zeit – Gedankenflickflack am Abend

Wiedermal habe ich Gedanken die ich nicht nur für mich alleine behalten möchte! Meistens überkommen mich beim Spazieren gehen viele solcher Gedanken nur gestern war es der Abend der mich ins Grübeln brachte. Schuld war ein kleiner Absatz den ich gelesen hatte und der mich zum Nachdenken brachte…

“ Es ist paradox, in einer Welt, in der wir immer erreichbar sind und prinzipiell mit jedem Kontakt aufnehmen könnten (wenn wir nur wollten), kennen viele ihren eigenen Nachbarn nicht mehr …“

Ich dachte nach und suchte im Gedanken meine Nachbarn. Seit zwei Jahren wohne ich nun hier und kann nicht mal die Namen nennen von den Menschen die gemeinsam in diesen Haus zusammen wohnen. Von der unmittelbaren Nachbarschaft sprech ich  jetzt gar nicht! Plötzlich hab ich ein schlechtes Gewissen – gehöre ich zu den Menschen die sich nur mehr um sich selbst kümmern? Jeglichen Kontakt bewußt vermeidet weil es für mich nicht wichtig scheint? Wie soll man miteinander etwas erreichen, verändern, positiver machen, wenn jeder total isoliert lebt und auf den Boden schaut? Aber Moment mal … was brauche ich die Nachbarn wenn ich die sozialen Netzwerke online habe? Da bin ich auch besser informiert … Namen, Geburtstage, Arbeitsplatz, den kompletten Status und das alles mit dem notwendigen Sicherheitsabstand den scheinbar sehr viele brauchen. Scheint im Trend zu liegen.

Es gibt so viel Widerspruch in unserer Zeit

Wir haben gelernt rasend schnell vorzugehen, aber wir können nicht warten. Wir haben die neuesten Computer, die noch mehr Infos speichern und eine Unmenge Kopien produzieren, aber wir verkehren weniger miteinander. Wir schreiben und lesen mehr, aber wissen wir auch mehr? Wir planen und planen … erreichen aber weniger.

Es ist die Zeit der größeren Familieneinkommen, der großen und schöneren Häuser, der Scheidungen und der zerstörten, sich nichts mehr zu sagen habenden Beziehungen. Es ist die Zeit der schnellen Kurztrips und Reisen, die Zeit der Beziehungen für eine Nacht und der Wegwerfmoral. Zeit des Übergewichtes und der folgenden Hungerkuren und Operationen. Zeit der Pillen die einfach alles können! Sie machen uns leistungsstärker, sie beruhigen und erregen uns … sie können uns auch von dieser Welt katapultieren.

Es ist die Zeit der großen mächtigen Männer und Frauen und der kleinkarierten Seelen, der leichten und schnellen Profite und dem noch schnelleren Ruin. Wir können Atome spalten, aber sind nicht in der Lage unsere Vorurteile bei Seite zu lassen. Wir wissen wie wir unseren Lebensunterhalt verdienen müssen, aber haben vergessen wie wir in Wahrheit leben möchten. Wir lachen zu wenig, gehen zu spät schlafen und stehen müde auf. Wir regen uns viel zu viel auf und sind schnell gelangweilt und haben das miteinander verlernt.

Wir haben unseren Besitz vervielfacht, aber unsere Werte reduziert. Wir sprechen zu viel, hören aber immer seltener zu. Wir haben unserem Leben Jahre hinzugefügt, aber nicht den Jahren Leben. Wir haben den Weltraum erobert, aber nicht den Raum in uns. Wir machen größere Dinge, aber sind sie den besser? Wir versuchen die Luft zu reinigen, verschmutzen aber immer mehr unsere Seele.

Unsere Gebäude sind hoch, unsere Toleranz ist sehr niedrig. Wir befahren breite Autobahnen, haben aber enge Ansichten. Genießen mehr Ausbildung aber unser Hausverstand sinkt. Wir haben viele Experten aber auch Unmengen an Problemen. Mehr Medizin … aber weniger Gesundheit.

Es ist die Zeit, in der es wichtig ist, alles im Schaufenster zu haben, aber nichts im Laden. Wo alles in den Geschäften zu bekommen ist, aber letztendlich alles online bestellt wird. Wir sind in der Lage, Texte wie diesen in Windeseile an den Mann/Frau zu bringen … ihn zu lesen und sich darüber Gedanken zu machen – oder ihn mit samt meiner Botschaft sofort wieder zu vergessen!

„Der Weg des Paradoxes ist der Weg zur Wahrheit. Um die Wirklichkeit zu prüfen, muß man sie auf dem Seil tanzen lassen.“

Oscar Wilde

Puhhh was da so alles losgetreten wurde bei mir. Und die Beispiele scheinen dafür nicht auszugehen! Es sind nur Gedanken, die ich wieder mal gerne mit DIR teilen wollte.

XOXO Sandra FrauenPunk

Jetzt bist Du gefragt!

Hast du Anregungen, Ergänzungen oder weitere Tipps für mich und andere Leserinnen? Dann freue ich mich auf Deinen Kommentar.

Ich möchte mit FrauenPunk viele Frauen erreichen und freue mich wenn Du diesen Artikel teilst und weiter empfiehlst. Ich bin Dir für jede Unterstützung dankbar!

Die FrauenPunk Tipps für Dein besseres Leben

Abonniere meine FrauenPunk Tipps und Du erhältst monatlich meine Tipps für Dein besseres und glücklicheres Leben.

Keine Angst, von mir erhältst du keinen Spam, ich schicke dir ausschließlich ausgewählte Inhalte für dein besseres Leben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.