Dankbarkeit

Dankbarkeit – was ist das eigentlich? Dankbarkeit heisst, den gegebenen Augenblick und jede gegebene Gelegenheit, einfach alles, was dir begegnet, als Geschenk wahrzunehmen. Nicht als selbstverständlich zu sehen! Es gibt wirklich tausend Gelegenheiten dich zu freuen! Es schenkt dir auch viele Situationen den Sinn des ganzen zu verstehen und zu lernen, die dir zuerst einmal gar nicht als Geschenke erscheinen.

Ja, man hört es ständig … sei doch dankbar, dass es dir so gut geht, dass du gesund bist, in einem Land leben kannst wo dir viele Möglichkeiten offen stehen, dir  Sicherheit geboten wird (obwohl – das wäre ja schon wieder ein eigenes Thema, da ich das gar nicht so sehe) …  und und und. Wenn ich mich bewusst daran erinnere, wofür ich dankbar sein kann, dann macht sich ein tiefes Gefühl der Befriedigung und der Zufriedenheit und auch der Freude breit in mir!  JA – ich bin dankbar … auch wenn „meine“ Dankbarkeit im Vergleich mit der der anderen vielleicht etwas übertrieben scheint und auch etwas anders ist …

Wöchentlich schreibe ich unseren Wochenrückblick auf PunkReaction. Jedesmal überkommt mich dabei das Gefühl Dankbarkeit zu zeigen und auch darüber zu schreiben! Ich verkneife es mir jedoch jedes Mal, da ich es für diese Kategorie nicht passend  finde.

Heute ist wieder genau so ein Tag. Wenn ich ehrlich bin vergeht kein Tag an dem ich dieses Gefühl nicht in mir trage! Es ist sogar vorgekommen, dass ich nachts aufwache und dieses warme Bauchgefühl verspüre wo es nur diesen einen Namen dafür gibt : Dankbarkeit. Daher hab ich heute beschlossen, diesem Gefühl einige Zeilen zu widmen … Für mich ja beinahe eine Prämiere! Dankbarkeit zu zeigen und vor allem sich ungeniert zu bedanken, für mich war das ein sehr langer Lernprozess. 🙂

Mut zur Veränderung

Bei Veränderungen weiß man ja vorab nie genau was dabei heraus kommt! Immer ein spannendes Erlebnis, wenn einem das 0815 Leben zu langweilig ist!

Acht Monate sind nun vergangen … wenn ich aus dieser Zeit ein Resümee ziehen muss, kann ich jedenfalls sagen – nichts ist so geblieben oder geworden wie ich es vorgehabt habe. Ich habe seit langer langer Zeit Vertrauen gefunden, mich in andere Hände begeben, mein Leben nicht zu 150% ge- und verplant, ich hab es einfach „laufen“ lassen. 10% Kopf – und 90% Bauch-Entscheidung getroffen. (Ich kann es selber kaum glauben!)

Entrümpelt und losgelassen

Obwohl ich erst seit wenigen Monaten eine neue Wohnung bezogen habe, hab ich schon wieder entrümpelt, nicht ganz freiwillig. Aber Entrümpeln ist gleichzustellen mit „loslassen“, Altes hat keinen Platz in der neuen Zukunft! Für mich ein Scheissgefühl wenn ich jetzt noch daran denke … meine mühsam aufgebaute „Ich traue niemanden mehr“ Mauer, hab ich beinahe fast abgetragen und kann jetzt sogar schon meine Arme ausstrecken um mich manchmal festzuhalten, wenn Gefahr besteht zu „stürzen“. Dafür möchte ich jetzt Danke sagen! Ich weiß das ist keine Selbstverständlichkeit!

Bloggen – ein neues Territorium für mich

ICH als „alte“, und diesmal mein ich ausnahmsweise mein Alter :-), Bloggerin, die sich noch ganz frisch in mitten der wesentlich jüngeren Kolleginnen behaupten muss. Konkurrenz an allen Ecken und Enden. Und trotzdem ist Schreiben meine Leidenschaft, darüber bin ich mir jetzt noch mehr im Klaren als vor 8 Monaten. Eine Leidenschaft und ein Hobby zugleich das sich in „Beruf“ umwandelt. Nur Beruf bedeutet auch Leistung zu bringen, dein Geld damit zu verdienen … Kreativ und aktiv zu sein! Genau dieses Gefühl bescherte mir vor kurzem eine Mega-Angst. Ich saß mit Papier und Stift zu Hause und war kopftechnisch so blockiert das ich Panik bekam. Nix ging. Ende. Aus. Punkt.

Zuspruch ist da, wenn ich ihn brauche

Der Druck den ich mir selber auferlegte wurde mir genommen. Inklusive viel geleisteter Aufklärungsarbeit und vor allem bekam ich die Unterstützung und den Zuspruch den ich brauchte. Hätte ich mich alleine als Laie damit auseinandergesetzt, hätte ich alles in die Lade gepackt … Dankbarkeit machte sich wieder breit.

Jürgen – ein Meister der Überzeugung

Jürgen, dem hier auch ein Grossteil meiner Dankbarkeit gehört, der immer die richtigen Worte zur richtigen Zeit parat hat aber vor allem nicht zu den „sich selber gerne reden hören“ gehört, ist ein Fan des Daseins der Digitalen Normaden. Er liegt gut im Rennen mich auch davon zu überzeugen. Relativ kurzfristig haben wir entschieden, für längere Zeit nach Italien zu gehen um dort zu arbeiten und zu leben. Sich das Ganze mal ansehen – nicht gleich ganz so weit weg von zu Hause. Bis jetzt sind wir 1 Monat unterwegs, haben nicht den Komfort den wir zu Hause hätten, von Luxus weit entfernt! Aber es ist Luxus, da zu arbeiten wo andere Menschen urlauben! Nur das Notwendigste an Kleidung dabei – nix Prada und Gucci, Shorts, T-Shirt und Flipis sind angesagt.

Und so viel ich mich in den letzten Wochen zu Hause geplagt habe, hier kommen die Ideen von selber, ohne Druck. Kreativität kann man nicht erzwingen … jetzt weiß ich das stimmt! Und sie ist wieder da, die Dankbarkeit  ich bin dankbar hier sein zu können, den Kopf voll mit neuen Ideen! 🙂

Wenn es ginge würde ich es gerne teilen …

Ich sitze gerade hier am Strand, mit Blick zum Meer und ich würde wenn es irgendwie möglich wäre, DIR meine angenehmen Gefühle & Eindrücke in Vakuum verpacken und es verschicken! DANKBARKEIT – der Name des Etikett s`darauf. 🙂

Wenn ich mir überlege was ich mir so viele Jahre gewünscht habe, meine Träume und Ziele die jeder von uns auch haben sollte, DU musst nur lange genug darauf warten. Dich in Geduld üben, nicht aufgeben und daran glauben. Vor allem NICHTS planen! Und ich denke es wäre auch wichtig mal die Vernunftentscheidungen sprich Kopfsache, etwas zur Seite zu legen und mehr auf seinen Bauch hören.

Eines jedoch solltest DU nie vergessen: Dankbar zu sein und auch Dankbarkeit zu zeigen! Sag Ja zum Leben und sei empfänglich für alles was kommt ohne es zu hinterfragen. Mach dir jeden Tag bewusst wie schön das Leben sein kann, auch wenn du mal im Schatten stehst … und glaub mir – auch ich steh sehr oft im Schatten. 🙂

Das Leben hat mir viele Lektionen erteilt. Die Wichtigste, die ich niemals vergessen werde – ist dankbar zu sein!

Danke J. M. das ich DICH an meiner Seite haben darf …

XOXO Sandra FrauenPunk

Jetzt bist Du gefragt!

Hast du Anregungen, Ergänzungen oder weitere Tipps für mich und andere Leserinnen? Dann freue ich mich auf Deinen Kommentar.

Ich möchte mit FrauenPunk viele Frauen erreichen und freue mich wenn Du diesen Artikel teilst und weiter empfiehlst. Ich bin Dir für jede Unterstützung dankbar!

Die FrauenPunk Tipps für Dein besseres Leben

Abonniere meine FrauenPunk Tipps und Du erhältst monatlich meine Tipps für Dein besseres und glücklicheres Leben.

Keine Angst, von mir erhältst du keinen Spam, ich schicke dir ausschließlich ausgewählte Inhalte für dein besseres Leben.

3 Kommentare
    • Sandra Mayer
      Sandra Mayer sagte:

      Liebe Doris, genau das ist mir wichtig und ist mein Ziel!

      Freut mich jedenfalls sehr, dass du mir deine Gedanken da gelassen hast und freu mich wenn du mich wieder „besuchst“ hier auf FrauenPunk! 🙂

      Zu Hause sowieso … schönes Wochenende XOXO Sandra

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.