Gedankengänge

Was mich die letzten Tage beschäftigt hat … nämlich „was wäre wenn“

Ich muss dazu sagen dass ich die letzten Tage eine andere Art von „Nachdenken“ hatte. Ich habe den Bazillen von Jürgen einen neuen Wirt gegeben und sie fühlten sich sehr wohl bei mir und blieben länger als geplant gg. Wenn ich krank bin und nicht das machen kann was ich möchte, bin ich sehr unzufrieden. ABER – ich habe jede Menge Zeit um Verschiedenstes zu durchdenken. Unter anderem: Was, wäre, wenn ich vor einem Jahr nicht mein ganzes Leben umgekrempelt hätte?

Was würde ich genau jetzt zu diesem Zeitpunkt machen? Vielleicht hätte ich keine Grippe weil ich irgendwo mit irgend jemanden den Winter im Süden bei 28°C verbracht hätte? Oder ich hätte gar keine Zeit darüber nachzudenken ob ich nun fit bin oder ins Bett gehöre, weil ich meinen Dienstleistung-Job wie immer gewissenhaft durchzuführen habe, ein neues Jahr mit neuen Umsatzvorgaben, vielen Messen usw. Keine Zeit um „sich auskurieren“! Oder wäre ich noch immer eine Suchende? Umzug? Job? Partner? Was wäre wenn ich nicht so radikal durchgegriffen hätte und alles aus Bequemlichkeit hätte weiterlaufen lassen?

Ich mag dieses Spiel … ab und zu

Dieses Spiel kann man alleine am besten spielen, weil nämlich ein Zweiter mit Sicherheit sagen würde „Es ist aber nicht so, also weshalb denkst DU darüber nach bitteschön?“ Gedankenverschwendung und Zeitverschwendung würde Jürgen es nennen. Es bringt nix über „was wäre wenn“ nachzudenken. Mir gefällt es aber trotzdem hin und wieder ohne dabei wehmütig oder traurig zu werden! Es ist eher die reine Neugierde, die mich dazu veranlasst – auch wenn dabei nichts herauskommt. 😀

Fang ich erstmal damit an, dreht sich bei mir ganz schnell der Kopf. War es richtig, war es falsch, war ich zu streng mit mir und meinem Umfeld? Manchmal würde es mir eben gefallen wenn ich wüsste „was wäre wenn“.

Nach sämtlichen ausmalerischen Überlegungen komme ich dann jedesmal zu dem Resultat: Es sind immer die eigenen Entscheidungen oder auch „Zufalle“, für die ich jedesmal sehr dankbar bin, die das/mein Leben zu dem machen was und wie es jetzt ist! Nämlich sehr schön. 🙂 Hätte ich vor gut einem Jahr nicht all das getan was ich getan habe, wären Jürgen und ich uns nie begegnet, hätte ich meinen Lebensstandard nicht verändert (verändern müssen), würde ich heute vieles nicht so sehr schätzen wie ich es jetzt tu. Wäre ich zu feige gewesen ein klares „NEIN – so will ich es nicht mehr“, auszusprechen … daran will ich erst gar nicht denken.

Doppelt lebt wer auch Vergangenes genießt!

Marcus Valerus Martialis

Schlechte Entscheidungen gibt es ohnehin nicht. Es gibt immer Gründe weshalb man so und nicht anders entschieden hat! Darüber nachzudenken macht eine Sache und das Leben einfacher als gedacht. 🙂 Ich danke DIR dass du meinen Gedanken gefolgt bist … gut möglich das auch DU ab und zu mal mein Spiel spielst „Was wäre wenn“.

Ich wünsche Dir eine schöne Woche und bleib gesund.

XOXO Sandra FrauenPunk

Jetzt bist Du gefragt!

Hast du Anregungen, Ergänzungen oder weitere Tipps für mich und andere Leserinnen? Dann freue ich mich auf Deinen Kommentar.

Ich möchte mit FrauenPunk viele Frauen erreichen und freue mich wenn Du diesen Artikel teilst und weiter empfiehlst. Ich bin Dir für jede Unterstützung dankbar!

Die FrauenPunk Tipps für Dein besseres Leben

Abonniere meine FrauenPunk Tipps und Du erhältst monatlich meine Tipps für Dein besseres und glücklicheres Leben.

Keine Angst, von mir erhältst du keinen Spam, ich schicke dir ausschließlich ausgewählte Inhalte für dein besseres Leben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.