Interessiert mich Nüsse

Es gibt ja in unserem Wortschatz Sätze oder Wortkombinationen, die wir immer wieder verwenden, aus Gewohnheit, weil es eine Modeerscheinung ist oder weil sie einfach für einen persönlich wichtig geworden sind. So schreibe ich heute mal über „meinen“, in den letzten Jahren, sehr oft erwähnten Satz. Drei magische Worte, die mein Leben auf die ein oder andere Weise veränderten und die auch DEIN Leben verändern können. Drei Worte, die bei mir erst mit Anfang 50 so richtig „Gewicht“ bekamen …

ICH glaube jetzt in einem Alter zu sein, indem ich ungefragt meine zusammengetragenen Erfahrungen unter die Menschen tragen darf. #InteressiertMichNüsse, ein Satz der soviel bedeutet wie „berührt mich nicht“ oder „ist mir doch ziemlich egal“. Auf diese Aussage hat mich mein damaliger Boss gebracht der ein Choleriker hoch3 war und nach jedem Telefonat das er führte, sein Handy auf den Tisch knallte und dabei jedesmal „interessiert mich Nüsse“ geschrien hatte … Damals fand ich das ziemlich unpassend, peinlich und als eine Art von Schwäche – ER als angesehener Promi-Anwalt so nen Spruch rauszulassen …

Dinge färben auf einen ab, hört man sie tagtäglich. Und so kam es dass ich mich anfangs mit diesen Worten lustig machte und sie später ganz intensiv für mich „reservierte“. Mit dem kleinen Unterschied: ICH schleuderte nicht jedem mein #InteressiertMichNüsse an den Kopf, wenn mir etwas nicht in den Kram passte oder mir nicht gefiel. So etwas machen nur rücksichtslose Choleriker, wozu ich nie gehörte und kleine Kinder, und das Kindheitsstadium lag auch schon hinter mir. 🙂 Also blieb für MICH nur ein ehrliches aber höfliches #InteressiertMichNüsse über, und war es nur gedanklich!

Früher war das kein Thema

Erinnere ich mich zurück als ich Mitte 20 war, war das für mich absolut kein Thema … ich glaube sogar ich kannte diesen Satz gar nicht! Ich wollte anderen gefallen, positiv auffallen, nur nicht aus der Reihe tanzen. Ich war unsicher und traute mich irgendwie noch nicht so richtig meine eigene Meinung zu sagen. Und wenn doch, dann so leise das sie kaum wahr genommen wurde. Ich denke das ist ein normaler Entwicklungsprozess den jede von uns durch macht. Die eine früher, die andere später oder auch gar nicht *zwinker*.

#InteressiertMichNicht und der Mut zur eigenen Meinung

Ich ließ Menschen in mein Leben die ich nicht wirklich gern hatte, bei Einladungen verhielt ich mich so wie die anderen es haben wollten, ich aß Dinge vor denen mir ekelte und hörte mir Geschichten von fremden Menschen an, die mir genauso wenig gefielen wie all der andere Mist! Um mir den Respekt meiner „Freunde“ und Eltern zu verdienen schluckte ich jede Menge runter. Ich verkniff mir viel zu oft den Satz #InteressiertMichNüsse, aus Angst den anderen nicht zu gefallen … abgelehnt zu werden. Und weißt DU was? Es ist ein Riesenfehler, das war es damals und ist es heute. Sich zu verbiegen, immer „JA“ und „Amen“ zu sagen nur um zu gefallen?!

#InteressiertMichNüsse in der Partnerschaft

Als ich jung war, zermürbte ich mir den Kopf, wenn ein Typ nach einem Date nicht anrief wie verabredet. Ich baute mir selbstgebastelte Entschuldigungen zusammen wie: „er ist sicher krank“, „vielleicht arbeitet er länger“ oder „er hat meine Nummer verloren“ … NIEMALS hätte ich mir eingestanden, dass er möglicherweise doch kein Interesse an mir hat! Heute ist mir sehr wohl klar, ich hätte mir viele schlaflose tränenreiche Nächte mit einem #InteressiertMichNüsse ersparen können, denn wie sagt man so schön altmodisch? „Andere Mütter haben ja auch tolle Söhne“, die auch anrufen wenn es abgemacht ist gg.

#InteressiertMichNüsse im Berufsleben … ein gefährlicher Boden

Für mich war „Schulbank drücken“ und sich weiterbilden damals absolut kein Thema. Ich wollte Cash und das sofort und gleich und viel! Ich machte meine Lehre, wechselte die Branche und suchte mir auch noch Nebenjobs. Ich bekam die Möglichkeit aufzusteigen, mich auf meine Art zu verwirklichen. Ich verdiente gut und ich genoss mein Leben in vollen Zügen … wenn mir mein Beruf die Zeit dazu ließ. Ja und noch was: ich war unglücklich! Meine Beziehungen gingen den Bach runter, Freunde hatte ich die falschen und mein anfangs so geliebter Job, raubte mir zusätzlich Energie und Lebensfreude. Ich arbeitete obwohl ich krank war, meine Leistung war nicht mehr das was sie mal war und der Spass an der Arbeit war verflogen. Übrig blieb ein grosses „Ich muss doch …“. Es war an der Zeit etwas zu ändern.

Ich war mutig und traute mich den Satz #InteressiertMichNüsse, nach einem ernsten Gespräch mit meiner Chefin, auszusprechen. Ich konnte nicht mehr, ich kündigte. Es kam für mich und meine Mitarbeiter überraschend und ohne Vorankündigung. Und mir war es egal was andere über mich und meinen spontanen Entschluss dachten. Ich kann mich nur erinnern – MIR ging es mit der Entscheidung um einiges besser! Ich bin ein Mensch der gerne und viel arbeiten kann und will – aber NUR in einem Job, der mich auch glücklich und nicht krank macht. Es war der richtige Zeitpunkt. Natürlich geht es im Berufsleben um sehr viel mehr, deshalb wäre es vielleicht besser vorher gut darüber nachzudenken, solche Sätze „laut“ zu sagen, es sei den DU bist dir deiner Sache sicher. 🙂

Wie denken die anderen über mein Leben … #InteressiertMichNüsse

Wie heißt es so schön? Solange man im Gespräch ist, ist man nicht vergessen … NUR wie & was sie reden, ist manchmal filmreif. Verändert man sich nicht und geht seit zig Jahren immer der selben Tätigkeit nach, pflanzt Blumen, baut ein Haus, ist ordentlich brav verheiratet und schon 3 fache Grossmutter mit 15 kg Übergewicht und grauen Haaren … JA dann is alles in der Norm und gut.

Ist der Weg ein anderer, wird es schon schwieriger … nicht für mich, für die anderen! Ja was macht die nur? Das in ihrem Alter, sollte sie nicht mal erwachsen werden u.v.a.m. „Denkstress“ für die anderen, eine lustige Angelegenheit wenn einem wieder mal derartiges „zufällig“ zugetragen wird >lautlach<! Ja und was kommt jetzt? Meine Denke nämlich: #InteressiertMichNüsse 🙂

Älter werden … #InteressiertMichNüsse

Das liebe Alter … keiner wird freiwillig gerne runzelig im Gesicht und kuschelig um die Bauchgegend! Übrigens … heisses Thema für mich gerade: Bikinifigur. Ich schaff es heuer einfach nicht … aber wie dieses Wort schon sagt, zur Bikinifigur brauche ich nur einen Bikini und eine Figur … und BEIDES hab ICH ja >händeaufdenbauchleg<. 😀 Ich bin dieses Mal einfach nicht bereit mir ständig Gedanken zu machen wie ich mich am „besten“ auf meiner Liege positioniere. Ständig darüber nachzudenken macht mich erst recht alt und zeichnet mir Fältchen ins Gesicht! Also freue ich mich jeden Tag, den mir dieses Leben schenkt und es lebt sich auch mit 5 kg und 3 Fältchen mehr sehr gut! 🙂 Und jetzt sage ich: #InteressiertMichNüsse, dieses älter werden …

#InteressiertMichNüsse Fazit

Je älter ICH werde, desto mehr wird mir bewusst, was wirklich wichtig ist im Leben. Es ist mir (meistens) wirklich egal, ob andere verstehen was ich tue und wie ich es mache. Und noch mehr egal ist mir ob sie es mögen! Ich bin wie ich bin, ich will authentisch leben, natürlich sein und es gehört nicht unbedingt zu meinem Ziel ein Puzzleteil in einem Bild zu sein das mir ohnehin nicht gefällt … weil – es #InteressiertMichNüsse *zwinker*!

Vielleicht kommt dir ja so manches bekannt vor in diesem Artikel, wenn JA, hast DU auch so einen „Begleitsatz“ der für dich eine tragende Rolle in deinem Leben spielt? Verrätst DU ihn mir? Freu mich drauf.

XOXO Sandra FrauenPunk

Jetzt bist Du gefragt!

Hast du Anregungen, Ergänzungen oder weitere Tipps für mich und andere Leserinnen? Dann freue ich mich auf Deinen Kommentar.

Ich möchte mit FrauenPunk viele Frauen erreichen und freue mich wenn Du diesen Artikel teilst und weiter empfiehlst. Ich bin Dir für jede Unterstützung dankbar!

Die FrauenPunk Tipps für Dein besseres Leben

Abonniere meine FrauenPunk Tipps und Du erhältst monatlich meine Tipps für Dein besseres und glücklicheres Leben.

Keine Angst, von mir erhältst du keinen Spam, ich schicke dir ausschließlich ausgewählte Inhalte für dein besseres Leben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.