Na, wo bleibt ER denn?

,
Na, wo bleibt er denn?
Lesezeit: 4 Minuten

Damit holst Du Dir den richtigen Partner in Dein Leben.

Eine Reha bietet sich immer perfekt an, um unglaublich viele Erfahrungen zu sammeln: Nämlich Menschen zu beobachten, ins Gespräch zu kommen, Gespräche zu führen – gute wie unnötige. :D Es kommt auch vor, dass man kopfschüttelnd aufsteht und geht. Passend zu meinem „Sammelsurium“, den ganzen Eindrücken und dem Frühlingserwachen, fokussiere ich mich wieder einmal dem Thema BEZIEHUNG. Bist Du dabei?

Eine erfüllende Beziehung …

DAS wünschen wir uns alle und wer etwas anderes sagt – sorry, aber dem glaube ich nicht. Endlich jemanden haben, der uns genauso liebt und annimmt, wie wir sind. Doch und das fragen sich viele Singles, warum dauert LIEBE oft so lange bis man sie in den Händen halten darf? ICH habe meine „Geduldshose“ ja auch sehr lange getragen und es dauerte 50 Jahre, bis ich sie abstreifen durfte! ›lach‹. Nicht, dass es vorher auch den ein oder anderen gegeben hätte, es fühlte sich leider nie „gut, richtig und von Dauer“ an. Ich täuschte mich sehr oft selbst und machte mir etwas vor, wenn ich sagte „Hier gehöre ich hin … hier fühl ich mich zu Hause“.

Mut & Neugier auf andere …

Was ich schon weiß ist, dass es keinen Sinn ergibt, sich in seiner „Höhle“ zu verkriechen und zu warten, dass der Briefträger oder der Zufall einem den „Traumpartner“ nach Hause liefert. Viele Frauen machen aber genau das. Gerade wenn vergangene Dates nicht so gelaufen sind wie erwartet. Verständlich, die Gedanken kreisen wild und es drängen sich immer dieselben Stimmen laut nach vor: „Klar, es wird nie was werden. Sieh Dich an … Du bist so unscheinbar, unsicher! Warum meinst Du, hat Dich Dein Mann/Freund verlassen? Du bist langweilig, blablabla …“ Diese Gedanken waren meine gewesen. Zustimmen ergibt auch, sich zurückzuziehen.

Falscher Ansatz. Es braucht Mut & Neugier auf andere Menschen. Denn beim Daten lernt man nicht nur jemand neues kennen, sondern auch jede Menge über sich selbst! Seine eigenen Grenzen werden klar spür- und sichtbar. Dabei darf man sich ruhig öfter von zu „steifen“ Vorstellungen – zum Beispiel wie der Traumpartner auszusehen und zu sein hat – verabschieden! ›zwinker‹ Als ICH mich von diesen beinahe zwanghaften Vorstellungen gelöst hatte, fing es an in die richtige, bessere Richtung zu gehen. :D

Radikale Ehrlichkeit …

Radikal & Ehrlich. Beides tut manchmal richtig weh! Aber beides schafft auch sofortige Klarheit! Es kann natürlich passieren, dass der Funke nicht zum Feuer wird. Auch ok, Ehrlichkeit erspart einem viele Sorgen und Tränen, ist sie gleich von Anfang an mit dabei. Es kann auch passieren, dass wir selbst mehr Interesse zeigen als der andere. Diese Angst vor Zurückweisung zuzulassen, gehört auf jeden Fall zu den MUTIGEN Schritten des Datings.

Dabei sollte das JA zu Dir selbst IMMER an erster Stelle stehen! Egal was passiert. Wir haben es nicht in der Hand, ob unser Gegenüber „ehrliches“ Interesse hat. Was wir allerdings können, ist uns dafür zu entscheiden, ehrlich zu uns selbst zu sein und unsere Zeit und Energie in Menschen zu investieren, die ebenso JA zu uns sagen, wie wir zu ihnen. Nur das bringt uns in der Liebe weiter.

Ja zu …?

Immer DU zuerst. Weißt Du, WEM Du immer zuerst gefallen solltest? Dir selbst. Ganz egal, ob Du Dich in Deinem bunten Kleid oder den zerrissenen Jeans und T-Shirt gerade am besten fühlst! :-) Mach Dich selbst zur Priorität und nicht das Date! Gestalte Dein Leben ganz nach Deiner eigenen Vorstellung. Es macht Dich nicht nur zufriedener, sondern auch selbstsicher und DAS … DAS macht unglaublich anziehend! ›lächel‹.

Sprich es aus …

Alles fühlt sich „gut und richtig“ an? Von Deiner Seite wäre durchaus mehr vorstellbar? ODER fühlst Du so absolut gar nichts? Dann sprich Deine Gedanken aus! Möglich das jemand enttäuscht wird, aber wurden wir das nicht alle schon mal? Da ist diese Ehrlichkeit, die mir, je älter ich wurde, sehr hilfreich war! Klare Aussagen erleichtern immer. Ungewissheit hingegen raubt Energie und Nerven. ›zwinker‹

NEIN zu „Spielchen“ …

Schon ok. Jeder von uns hat sich darauf bestimmt schon mal eingelassen. Aber auch da, je älter, umso erfahrener und Zeit für „Spielchen“, haben erst wieder IN der Beziehung seinen Platz. Das ist meine Meinung. :D
„Hätte ich doch erst in drei Tagen schreiben sollen? Hab ich vielleicht das falsche gesagt, getan? Bin ich „interessanter“ wenn ich die Unnahbare spiele …? STOPP -HALT – AUS. Ach Himmel Herrgott, wie ich dieses Gedankenkarussell auf der Suche nach dem „Richtigen“ kenne! Ich sag’s Dir – es bringt null, darüber nachzudenken. Vielleicht auch noch absichtlich zu verstellen. Entweder, jemand ist an Dir interessiert, so wie Du bist, oder eben nicht. >schulterzuck<

Beispiel:
Ich hatte mal ein super Date mit einem wirklich tollen Mann, der mich ab der ersten Minute interessiert und angezogen hat. Der gesamte Abend war gefüllt mit angeregten Gesprächen. Es wurde viel gelacht und geflirtet. ICH habe mich von meiner besten Seite gezeigt, obwohl es mir sehr schwerfiel. Am Ende des Abends fragte er mich mit einem traurigen Blick im Gesicht, ob es eigentlich schwer sei, sich einen ganzen langen Abend mit „Maske“ zu präsentieren. :-(

Es hätte durchaus mehr daraus werden können, wäre ich ICH gewesen. Ich leidete damals noch zu sehr unter der Vergangenheit und war noch nicht für eine neue Beziehung bereit … wie ich selbst feststellen musste. Es war ein toller Mann und ich war ihm sehr dankbar, diese Gedanken ausgesprochen zu haben. (Aussprechen und ehrlich sein … da sind diese Punkte wieder).  Ab da habe ich es auch sein lassen, mein schönstes, bestes, nicht immer ehrliches ICH zu zeigen.

Aufgeben …

Keine Antwort? Kein Anruf? Bringt ja doch nichts … diese Gedanken kommen manchmal auf. Aber DICH und Deine komplette Person infrage zu stellen, nur weil ein oder vielleicht mehrere Menschen kein Interesse haben und nicht ehrlich sind – lasse diese Menschen ziehen! Schließlich ist es deren Verlust, Dich nicht in ihrem Leben zu haben. :-) Der oder diejenige, die Dich wirklich will, ist vielleicht nur einen nächsten mutigen Schritt von Dir entfernt!

Ich wünsche Dir, solltest Du auf der „Suche“ sein, einen wunderschönen Frühling mit den richtigen Menschen in Deinem Umfeld – damit die Liebe ein weiteres „Zuhause“ finden kann.

Herzlichst Deine Sandra … die inzwischen zu Hause sein darf. :-)

Xo Sandra

Jetzt bist Du gefragt!

Hast Du Anregungen, Ergänzungen oder weitere Tipps für mich und andere Leserinnen? Dann freue ich mich auf Deinen Kommentar.

Ich möchte mit FrauenPunk viele Frauen erreichen und freue mich wenn Du diesen Artikel teilst und weiter empfiehlst. Ich bin Dir für jede Unterstützung dankbar!

Teile diesen Artikel mit Deinen Freundinnen ...

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.