Warum (Selbst-)Vergebung so wichtig ist

Warum (Selbst-)Vergebung so wichtig ist
Lesezeit: 4 Minuten

VERGEBUNG, sie ist eine mächtige Waffe und der Schlüssel zu unserer Freiheit. (Selbst)-Vergebung … sicher kein Thema für eine fett gedruckte Schlagzeile. Das Wort klingt eher nach Mutter Theresa und nach einem unangenehmen Gefühl. Oder nach abstrakter gefühlsbetonter Handlung, Nachgeben und Schwäche. Hab ich recht? Und trotzdem ist es die einzige Option, die uns bleibt, um uns frei zu fühlen.

Durch meinen Kurs darf ich mich sehr viel mit diesem Thema beschäftigen. Nicht, dass ich das nicht vorher auch schon getan hätte, es geht einfach nochmal mehr in die Tiefe. Manche Themen sind danach immer sinnvoller „Stoff“ für weitere Beiträge, die ich mit Dir dann total gerne teilen will!

Ich bin überzeugt, …

Vergebung ist eines der am meisten unterschätzten und falsch verstandenen Themen überhaupt ist. Es ist kein langweiliges Thema, sondern eine sehr effektive Handlung, negative Einflüsse aus unserem Leben für immer zu entfernen. Und zwar so, dass wir danach als Sieger dastehen!

Was ich jetzt alles schreibe, wird Dir vielleicht nicht unbedingt gefallen. Du wirst nicht vor lauter Jubel schreien. Du wirst mit Sicherheit ganz viele Gegenargumente in Deinem Kopf formulieren. Ich schreibe das nicht, um Diskussionen auszulösen. Ich schreibe, wie es ist. Und was Dir tatsächlich hilft. Vielleicht passt es gerade emotional bei Dir … aber vielleicht auch nicht. Es ist nicht wirklich entscheidend. Auf lange Sicht gesehen, wird es Dir guttun, es gelesen zu haben. Bist Du bereit für eine kleine Reise mit mir?

(Selbst)-Vergebung … sie trifft jeden Menschen

Das (SELBST) steht für alles, was wir uns nicht verzeihen … wofür wir uns vielleicht schämen und schon ein Leben lang mit uns herumtragen. Deshalb nehme ich es dazu, denn sich selbst vergeben zu können ist auch ein wichtiger Punkt!

Ich habe es schon so oft geschrieben … meine Gedanken über die Welt und den Menschen: Es ist NICHT alles Liebe auf der Welt! Es gibt Menschen, die ihre Kinder vernachlässigen. Es gibt Menschen, die sich „Freunde“ nennen und dennoch verleumden und das Vertrauen missbrauchen. Es gibt Partner, die belügen und betrügen, misshandeln und missbrauchen. Es gibt so viele Menschen, die Böses tun … mit voller Absicht! Und vielleicht oder ich bin mir sogar sehr sicher, hast Du etwas davon schon mal erlebt. Und glaube mir … es wird wieder passieren. Solche Dinge hören nicht einfach auf, wenn wir sie schon mal erlebt haben. Leider.

Diese Erfahrungen tun wahnsinnig weh und reichen oft weit in unsere Zukunft. Sie begleiten uns oft ein Leben lang. Alles „Böse“ hinterlässt Spuren. So manche Verletzungen bewirken enorme Veränderungen in unserem Leben. Sie haben Auswirkungen auf unser Familienleben, finanziell oder auf unsere Beziehungen. Es sind nicht nur die vielen Tränen, die geweint wurden und das gebrochene Vertrauen. Es ist das gesamte Leben, mit dem wir zurechtkommen müssen. Und das NICHT, weil wir es so entschieden und so gewollt haben, sondern weil „böse“ Handlungen von jemand anderen uns KEINE Wahl gelassen haben.

Vergeltungsgedanken melden sich dann sehr oft: „Hätte die, der nicht, dann wäre ich jetzt nicht, oder wäre dies und jenes nicht so schlimm …“! Ich kenne diese Gedanken so, so gut! Das Bedürfnis nach Gerechtigkeit ist in uns allen ausgeprägt. Und damit es nicht mehr so schmerzt in uns, würden wir am liebsten gleiches mit gleichem vergelten. Jedenfalls sind es sehr oft solche Gedanken. Und wenn wir diesen Menschen nicht wenigstens etwas heimzahlen können … hassen wir ihn ein Leben lang. :-(

Vorwürfe, Wut, Hass und der Schmerz sind treue Begleiter …

Und manchmal reicht das gar nicht aus. Manche Menschen werden verbittert und verändern ihre Persönlichkeit zum Negativen. Falls Du Dich darin wiederfindest, habe ich eine schöne Nachricht für Dich: Es muss nicht so bleiben, es kann sich alles zum Guten wenden! ›lächel‹.

Warum VERGEBUNG die einzige Option für mich war und auch für Dich sein wird:

Ich kann Dir sagen, ich verstehe Dich sehr gut. Ich kann jede Form des Schmerzes und der Wut so gut nachvollziehen. Die vielen Tränen und tiefe Enttäuschung, die sich so oft wiederholt hat. JA, es war schmerzvoll … und das ist es manchmal immer noch, wenn ich zurückdenke. ABER, und das klingt vielleicht jetzt ganz neu für Dich: VERGEBUNG hat nichts mit der anderen Person zu tun, sondern NUR mit Dir selbst!

Ja, dieser Mensch war böse – das war sein „Part“.
Du hattest darüber keine Kontrolle.
Du hast aber die volle Entscheidungsgewalt über DEIN Leben!

Wenn Du diesem Menschen nicht ganz bewusst vergibst, wird Dich eine negative Energie immer begleiten und ein Teil von Dir sein. Du schenkst diesem Schmerz zu viel Raum in Deinem Herzen und Deinen Gefühlen und das richtet auf lange Sicht großen Schaden an! Ich habe es selbst erlebt. Schlafstörungen, Essstörungen, emotionales Unwohlsein.

Vergeben ist keinesfalls ein Schwächebekenntnis

Vergebung ist ein Ausdruck von Stärke und Reife und hat nichts mit „Nachgeben“ zu tun!
„Ich verzeih Dir das niemals!“ Es klingt so überlegen, dabei hat der mit den Hörnern genau das erreicht, was er wollte: Er hat seinen ätzenden Samen in uns hineingepflanzt, der uns nach und nach von innen vergiftet. Er raubt uns unsere innere Schönheit und Leichtigkeit samt Unbeschwertheit. Wir werden immer diejenige sein, der übel mitgespielt wurde. Die, die belogen und verletzt wurde.

Nicht vergeben können ist wie eine Ohnmacht, die bleibt.
Vergebung ist ein bewusstes Handeln. Vergeben bedeutet „Ich lasse es nicht zu, dass mich die Giftpfeile des anderen mitten ins Herz treffen“.

An der Stelle ist es mir auch wichtig zu sagen, dass VERZEIHEN nicht bedeutet, alles zu legitimieren oder abzuschwächen.
Es heißt nur, dass Du Dein Recht auf Vergeltung und Wiedergutmachung verzichtest, und zwar um Deines GLÜCKES willen! Nur deinetwegen!

Ich kann Dir dazu sagen: Wenn Du den Menschen, die Dich so verletzt haben und Dir viel Leid zugefügten, vergeben kannst, wird diese Situation keine negativen Auswirkungen auf Deine Persönlichkeit haben. Ganz im Gegenteil … Du wirst daran wachsen. Vergebung ist Macht!

Vergebung bedeutet nicht, wieder in Kontakt zu sein …

Ganz wichtig: Ich habe vielen Menschen in meinem Leben vergeben. Das unangenehme, manchmal sogar „ekelige“ Gefühl von früher ist nicht mehr da, wenn ich den Menschen zufällig begegne. Es ist vorbei. Ich habe es nicht vergessen, aber dieser Druck und diese Anspannung ist fort. Ich habe zwar vergeben, aber ich möchte nie wieder mit dieser Person in Kontakt treten! Natürlich kann sich Vergebung auch anders auswirken. Vergebung ist mächtig und es kann durchaus auch vorkommen, dass Menschen wieder zueinander finden und ein erneuter Umgang jederzeit möglich wird. DAS macht tatsächlich aber nur Sinn, wenn sich diese(r) Mensch(en) auch geändert hat.

Ich habe mich von Menschen getrennt und ihnen TROTZDEM vergeben.

Das hat etwas mit Selbstwürde und Selbstachtung zu tun.
Vergebung – und das ist meine tatsächliche ehrliche Erfahrung, ist pure Heilung.
Es war (ist) die Befreiung aus meinem emotionalen Gefängnis.
Vergebung ist Stärke und zeigt Größe.
Vergebung ist der Lebensstil einer Frau, die ihr Leben NEU gewürfelt hat. ›lächel‹ … und dafür bin ich sehr dankbar.

Ich wünsche Dir Erfolg, tu es für DICH.
Von Herzen das Beste …

Xo Sandra

Jetzt bist Du gefragt!

Hast Du Anregungen, Ergänzungen oder weitere Tipps für mich und andere Leserinnen? Dann freue ich mich auf Deinen Kommentar.

Ich möchte mit FrauenPunk viele Frauen erreichen und freue mich wenn Du diesen Artikel teilst und weiter empfiehlst. Ich bin Dir für jede Unterstützung dankbar!

Teile diesen Artikel mit Deinen Freundinnen ...

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.