Lesezeit: 3 Minuten

Und danach wirst Du erkennen, worin der Sinn lag, dass Du Dich verloren hast! Das kann aber schon manchmal ganz schön dauern! Dazu brauchst Du ganz viel Zeit. Zeit mit Dir. Du darfst Dich tagtäglich auf eine kleine Plauderei mit Deiner Seele freuen. So wirst Du nach und nach Dein Herz öffnen. Du und Deine Seele werden viele Geheimnisse und Wünsche austauschen. Das Schöne daran ist, Du brauchst keinerlei Bedenken haben, dass SIE Dich nicht verstehen könnte. Deine Seele wird sich über so viel Zuwendung von Dir sehr freuen …, weil SIE für Dich da sein möchte.

So habe ich das empfunden, als ich nur noch ein Schatten meiner selbst war. Es waren die Umstände meines Lebens, viele verdrängte unaufgearbeitete Dinge, die sich im Laufe der Zeit angestaut hatten. Ich war ein wandelndes Etwas das nach Außen hin super und ganz automatisch funktioniert hat, innerlich war ich verloren und leer. Diese Leere versuchte ich lange Zeit auf eine sehr ungesunde Art und Weise aufzufüllen. Das kein Erfolg war, brauch ich denke ich, nicht zu sagen.

Nun sind ein paar Jahre vergangen und ich kann sagen: Ich bin angekommen und habe mich wiedergefunden!

Ja warum schreibe ich darüber? Sind solche Geisterjahre nennenswert, könntest Du Dich jetzt fragen? Nun ja …, wenn es sich für Dich total unrealistisch liest, klapp einfach Deinen Laptop zu. Wahrscheinlich hast Du Dich niemals verloren und konntest Dein Leben von Beginn an in eine, Deine, gute Richtung wenden. Falls Du Dich möglicherweise aber ebenfalls in eine Art Vakuum befindest, dann wirst Du sicher bei mir bleiben.

Die Plauderei mit Deiner Seele …

Wie oft hast Du die leisen oder auch lauten Signale überhört, die Dich darauf aufmerksam machen wollen, gehört und angenommen zu werden? Dazu musst Du lernen, Deine Frequenzen einzustellen, sodass Du auf derselben Wellenlänge mit Deinen Signalen, Deiner Seele schwingst. Wenn Du das kannst, wird es Dir immer leichter fallen, die für Dich bestimmten Botschaften wahrzunehmen.

Wir atmen, wir hören, wir riechen und fühlen. Unsere Gedanken formen sich während einer Betrachtung und schaffen mit den passenden Gefühlen und Emotionen eine Vereinigung. Alles folgt einem Rhythmus, den wir jedoch nicht immer verstehen. Die Zusammenhänge sind uns fremd. Aber je intensiver wir mit unserer Seele in Kontakt stehen, umso pulsierender wird die Freude sein, die sich einstellt, wenn wir all das erkennen!

Eine Frage an Dich: Wie oft bist Du auf der Suche nach einem Moment, der Dir zeigt, hier bist Du genau richtig, hier kannst Du Dich „angekommen“ fühlen? Mit ziemlicher Sicherheit wünscht sich jeder Mensch einen Ort, einen Menschen wo er sich zu Hause und angekommen fühlen kann! Aber nicht nur das, es ist auch ein fantastisches und sehr wichtiges Gefühl, sagen zu können: „Hallo, ich fühle mich gut. Ich weiß endlich was ich will, wer ich bin und es fühlt sich alles richtig an!“

Jeder definiert „Ich bin angekommen“ anders …

Die eine ist betrunken vor lauter Glück, endlich dem Menschen begegnet zu sein, bei dem sie sich zu Hause fühlt. Ein anderer zum Beispiel nimmt das Gefühl des angekommen seins als das war, dass er keinen Stress und keine Eile mehr hat, weil er das erreicht hat, was er sich für sein Leben vorgenommen hat.

Ich  bin der Meinung, es kommt nicht darauf an, was es ist, sondern wie es sich anfühlt! Es ist nicht notwendig von einer Seelenlandschaft zur anderen zu jagen. Das Wichtigste ist unsere Aufmerksamkeit, Zeit und Bewusstsein! Wir müssen doppelt genau hinschauen, weil sich hinter jedem noch so kleinen Hügel ganz viel Freude verbergen kann. :D

In der Vergangenheit habe ich keine Signale, die meine Seele mir gesendet hat, wahrgenommen. Erst als ich mich mit meinem Innenleben beschäftigt habe, war es mir möglich, meine Frequenz so einzustellen, dass ich die Botschaft an mich verstanden habe. Manches verstehe ich immer noch nicht ganz, doch die Erkenntnis wird größer und intensiver, wenn ich mir die Zeit nehme und eine kleine Plauderei mit meinem Innenleben führe.

Das größte Glück besteht darin, mit mir selbst im Reinen zu sein

Zu diesem Glück bin ich gekommen, indem ich mein Seelenhaus von dem Ballast meiner alten Glaubenssätze, den nicht passenden Gefühlen und vor allem meiner Ängste gereinigt habe. Harmonie wurde spürbar. Danach habe ich mit Bedacht, meine Reise fortgesetzt. Die Reise zum ICH und zu den Worten: „Ich habe mich wiedergefunden und bin endlich angekommen.“

Ich habe es zwar spät, aber ich habe es verstanden:

Ich kann werden, wer ich sein will.
Ich kann mir nehmen, was ich brauche.
Ich muss nicht länger suchen, weil ich längst bin, wo ich hingehöre … bei mir selbst.

Jetzt bleibt mir nur noch, Dir ein schönes „Zuhause“ in Dir zu wünschen. Jede Menge Glück und ganz viel Freude. <3

Xo Sandra

Jetzt bist Du gefragt!

Hast Du Anregungen, Ergänzungen oder weitere Tipps für mich und andere Leserinnen? Dann freue ich mich auf Deinen Kommentar.

Ich möchte mit FrauenPunk viele Frauen erreichen und freue mich wenn Du diesen Artikel teilst und weiter empfiehlst. Ich bin Dir für jede Unterstützung dankbar!

Teile diesen Artikel mit Deinen Freundinnen ...

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.